Lifestyle Sport

Yoga Routine: Outfit, Studios, Arten

14. Dezember 2017

Wer regelmäßig meine Instagram Stories schaut, hat wahrscheinlich mitbekommen, dass ich momentan sehr viel Yoga mache. Es hat relativ lange gedauert, bis ich mich für diese Sportart begeistern konnte. Was ich nicht bedacht hatte war, dass jeder Yogalehrer anders unterrichtet und man auch einfach erstmal den passenden Yoga-Stil für sich finden muss. Erst dann sollte man beurteilen, ob man zum Yogi konvertiert oder sich doch eher anderweitig auspowert.

Im Zuge des heutigen Blogposts möchte ich euch auch mein tolles Outfit von Nike vorstellen. Der Fokus des Outfits liegt aber definitiv auf meiner neuen Hose aus der Nike Pants Studio Collection: Die neue Kollektion von Nike bietet Tights für verschiedene Sportarten an – egal ob Spinning, Laufen, Tanzen, Ballett… für fast jede Sportart ist die richtige Hose dabei! Jede Sportart beansprucht den Körper nämlich auf unterschiedliche Arten und mit der korrekten Kleidung kann die Sportart auch ideal ausgeführt werden. Die Nike Dry Lux Flow ist perfekt für Yoga: Sie ist sehr bequem und sitzt locker und ermöglicht es somit typischen Yoga-Verrenkungen mitzumachen. 

Mein Outfit

Sport-BH – Nike Indy Soft
Hose – Nike Dry Lux Flow
Sportmatte – Nike Fundamental 3mm


Yoga Routine: Wie oft mache ich Yoga?

Ich versuche, rund 4 mal pro Woche Yoga zu machen. Oft besuche ich ein Studio im 7. oder 6. Bezirk in Wien. Wenn’s aber schnell gehen muss, mache ich es sehr gerne auch einfach zuhause. Dafür kann ich euch die Nike Training App empfehlen. Ihr findet dort gratis Trainings, die euch mit Hilfe von Videos durch die Yogaübungen „guiden“.

Welche Yoga Studios besuche ich?

In Wien besuche ich immer das One Yoga. Einen Beitrag dazu findet ihr übrigens hier! Ich bin dort sehr zufrieden und fühle mich echt wohl. Das Angebot ist sehr breit, es gibt leckeren Tee und die Studios sind zentral, hell und einladend.

In New York war ich einmal bei Iyengar Yoga Institut, was mir aber nicht zugesagt hat. Die Trainerin war zwar richtig gut und genau, allerdings richtete sich die Stunde eher an ältere Menschen. Im Nachhinein habe ich erfahren, dass all deren Stunden so sind.

Ein ganz neues Studio hat erst kürzlich in New York aufgemacht. Es gehört zu Soul Cycle und heißt Soul Annex. Dort gibt es verschiedene Tanz- Fitness- und Stretching Kurse, unter anderem auch “Essential Flows”. Eine richtig coole, schnelle und intensive Stunde in einem leicht beheizten Raum, coolen Songs und einer wirklich tollen Lehrerin, Eve. Kann ich nur empfehlen – ich war in 3 Wochen bestimmt 5 mal dort!

Welche Yoga-Stile gibt es und wodurch unterscheiden sie sich?

Damit kenne ich mich noch nicht so gut aus, habe aber bei Juyogi das Juyogi Dictionary gefunden – ein sehr hilfreicher Guide! 

Meinen liebster Yoga-Stil

Ich war ein großer Fan von „Essential Flows“, eine eher improvisierte Form von Yoga, die ich (wie oben bereits erwähnt) in New York zum ersten Mal gemacht habe. Seither suche ich nach einer Yoga Art, die dieser Form ähnlich ist. Generell bin ich kein Fan von langsamen Abfolgen, weil ich auf Grund meines Schulterbruchs vor über einem Jahr nicht lange in einer Position ausharren kann. Deswegen ist Ashtanga der ideale Yoga-Stil für mich.

Photos by Maximilian Salzer | www.maximiliansalzer.atWerbung | In Zusammenarbeit mit Nike

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply Elisabeth 14. Dezember 2017 at 11:16

    Habe dieses Jahr zum ersten Mal einen Yoga-Einsteigerkurs gemacht. Mir war nicht bewusst, wie gut einem Yoga tut. Ich liebe es! Und werde wieder einen Kurs belegen, weil ich es super finde, wenn man (besonders am Anfang) verbessert wird und Hilfe bekommt, wenn man den Halt nicht so leicht findet.
    Ich verstehe deine Begeisterung total! Und kann nur jedem empfehlen einen Yogakurs zu belegen um zu sehen, was es nicht nur mit dem Körper sondern auch mit dem Geist macht.

    Anstrengung und Entspannung in einem – ein Traum!

    <3

  • Reply S.Mirli 14. Dezember 2017 at 11:41

    Liebe Anna, ich kann dich so gut verstehen. Ich habe so lange gedacht, Yoga ist nur wieder so ein neuer Trend, den einfach jeder macht, bis ich es selbst ausprobiert habe und tja, das ist jetzt fast 10 Jahre her und seitdem gehört Yoga zu meinem täglichen Leben. Ich wünsche dir ein wunderschönes drittes Adventwochenende, ganz ganz liebe Grüße nach Wien, alles Liebe, x S.Mirli
    http://www.mirlime.com

  • Reply L♥ebe was ist 14. Dezember 2017 at 14:34

    ein toller Bericht liebe Anna!
    ich bin dem Yoga, seit ich es in Nepal kennengelernt habe, ja auch total verfallen – ein Leben wäre gar nicht mehr vorstellbar!!!
    mein liebster Yigastil ist das Jivamutki – ich mag den tänzerischen Stil sehr gern :)

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  • Reply Lisa 14. Dezember 2017 at 16:14

    Das ist ein richtig toller Beitrag. Und für mich als Yogaliebhaber sowieso.
    Ich wünsche Dir einen tollen Tag.
    Liebe Grüße Lisa <3
    http://www.hellobeautifulstyle.blogspot.de

  • Reply Sandra 14. Dezember 2017 at 16:35

    So ein toller Beitrag! Ich will schon lange mit Yoga beginnen und das ist meiner Meinung eine große Hilfe für den Start!
    Danke dir für all die Tipps und Empfehlungen, ich habe Yoga schon 2 oder 3 Mal gemacht und es hat mir mega Spaß gemacht und deswegen würde ich total gerne damit regelmäßig anfangen. Ansonsten finde ich dein Outfit und die Bilder sooo schön!!!
    Liebe Grüße, Sandra / http://shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  • Reply Emma 18. Dezember 2017 at 19:42

    Hallo Anna,
    Ich habe mal eine Frage, ich möchte dich jetzt nicht irgendwie angreifen aber wie kommst du dazu mit Nike zu kooperieren? Sie sind ja ziemlich weit weg von ethischer und fairer Kleidung. Ich weiß dass niemand perfekt ist aber es macht mich halt etwas stutzig da du doch sonst immer so bemüht bist.

    Beste Grüße

  • Leave a Reply

    Follow

    Get the latest posts delivered to your mailbox: